Lupus alpha Sustainable Convertible Bonds


Nachhaltigkeit braucht Transparenz

 

Kunden fragen zunehmend, in welchem Umfang ESG-Kriterien bei der Einzeltitelauswahl eine Rolle spielen. Tatsächlich berücksichtigen wir in allen Mandaten und Publikumsfonds bereits Mindeststandards und setzen in vielen Spezialfonds auch weitergehende Richtlinien um. Dass wir „ESG“ wirklich können, zeigt unser aktueller Leuchtturm, der Lupus alpha Sustainable Convertible Bonds. Ihm werden weitere folgen.

 

Nachhaltiges Investieren

 

Es ist nur vernünftig, in einer Anlagestrategie immer auch Fragen der Umweltverträglichkeit in der Produktion zu berücksichtigen, zu Arbeitsbedingungen und Arbeitssicherheit oder dem Einhalten gesetzlicher Standards – auch entlang der Lieferkette. Denn hier können neben unmittelbaren wirtschaftlichen auch Reputationsrisiken liegen, die unter Umständen die Marke eines Portfoliounternehmens schädigen und eine Bedrohung seines Geschäftsmodells an sich darstellen können. In unseren Small und Mid Cap-Strategien spielen solche Fragen daher eine wichtige Rolle, auch, wenn wir sie bisher nicht ausdrücklich als „nachhaltig“, „sustainable“ oder ähnlich kennzeichnen. Nachhaltige Investments sind ein wesentliches Element der strategischen Positionierung und des Handelns von Lupus alpha. Darüber hinaus haben wir für alle Fonds Mindestanforderungen definiert. So schließen wir unter anderem grundsätzlich Unternehmen aus, die sich mit der Produktion oder dem Vertrieb kontroverser Waffen befassen.

 

Dreistufiger ESG-Filterprozess

 

Richtig ist aber auch: Mehr geht immer! Das zeigt unsere nachhaltige Wandelanleihenstrategie im Lupus alpha Sustainable Convertible Bonds. Der Fonds investiert in ein globales, breit diversifiziertes Portfolio von Wandelanleihen, die strenge Kriterien für Nachhaltigkeit erfüllen. Sein Nachhaltigkeitskonzept kombiniert Ausschlusskriterien mit positivem Beitrag für Nachhaltigkeitsziele und einem ESG-Score. Denn aus Sicht von Lupus alpha ist es wenig zielführend, ein Produkt allein auf Basis von Ausschlusslisten als „nachhaltig“ anzubieten. Normbasierte Ausschlüsse wie die Verletzung von Menschenrechten oder eklatante Umweltverschmutzung sind eher selbstverständlich. Auch lassen sich Geschäftsfelder wie die Förderung fossiler Brennstoffe relativ leicht meiden. Vielen Investoren genügt das längst nicht mehr, sie tolerieren auch unkorrektes Verhalten im weiteren Sinn nicht und wollen im besten Fall in Unternehmen investieren, die einen positiven Beitrag für unsere Zukunft leisten. 

Um das zu erreichen, werden die Emittenten nach ökologischen, sozialen, ethischen und Governance-Kriterien klassifiziert. Bei der Titelauswahl werden die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen angewendet. Außerdem kommen in einem dritten Schritt nur Unternehmen in die engere Auswahl, die gute ESG-Scores erreichen. Dass die Unternehmen diese Kriterien einhalten, überwacht das Portfolio-Management-Team für Wandelanleihen und lässt sich dabei von MSCI ESG Research unterstützen, einem führenden Dienstleister auf diesem Gebiet. Damit integriert diese Art der Titelselektion verschiedene Nachhaltigkeitsansätze und vermeidet so eine einseitige Betrachtung. Ziel ist ein überdurchschnittlicher ESG-Score und SDG-Beitrag auf Portfolioebene.

 

Geringere Risiken bringen Vorteile

 

Das globale Wandelanleihenuniversum umfasst etwa 1.000 Einzelemissionen mit einem Gesamtvolumen von rund 500 Mrd. US-Dollar. Allein durch den Nachhaltigkeitsfilter wird etwa die Hälfte der grundsätzlich verfügbaren Einzeltitel ausgeschlossen, bevor im weiteren Auswahlprozess zusätzliche ökonomische und unternehmensspezifische Faktoren die Auswahl weiter einengen. Aus Sicht der klassischen Portfolio-Theorie wäre diese Einschränkung des Universums zwar als Nachteil zu betrachten. Geht man aber davon aus, dass die Berücksichtigung von ESG-Kriterien Einzelrisiken auf Unternehmensebene bis hin zum Kreditausfall vermindert, kann der Nachhaltigkeitsansatz auch hinsichtlich der Performance Vorteile mit sich bringen. Dass Nachhaltigkeit und Rendite tatsächlich kein Widerspruch sind, bestätigen die Performance des Fonds seit seiner Auflegung (siehe Fondsprofil), sowie die Auszeichnungen seitens verschiedener unabhängiger Analysehäuser, zum Beispiel ein A im Scope Fonds Rating im August 2020.

Zudem hat der im März 2018 aufgelegte Wandelanleihenfonds bereits im Jahr seiner Auflage das österreichische Umweltzeichen erhalten und wurde im November 2019 zum zweiten Mal in Folge vom Forum Nachhaltige Geldanlage durch das FNG Siegel mit zwei Sternen ausgezeichnet. Letzteres gilt als Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds auf dem deutschen Markt. Weil es keine klare, übergreifende Definition für nachhaltige Anlagen gibt, machen solche transparenten, nachvollziehbaren Nachhaltigkeits-Siegel die ESG-Ansätze verschiedener Asset Manager vergleichbar und geben Investoren Orientierung, indem sie einen verlässlichen Nachweis über die angewendeten Kriterien bei Ausschluss und Auswahl von Einzeltiteln ermöglichen (siehe Kasten „Nachhaltigkeits-Siegel im Überblick“).

 

Der Weg geht weiter

 

Nach der sehr positiven Erfahrung mit dem Lupus alpha Sustainable Convertible Bonds, der zeigt, dass es auch in Nischenmärkten möglich ist, erfolgreich Nachhaltigkeitsstrategien zu verfolgen, wird es weitere Fonds mit dezidierter ESG-Ausrichtung geben. Doch natürlich darf sich Nachhaltigkeit nicht allein in der Produktpolitik eines Asset Managers ausdrücken. Lupus alpha hat deshalb ein umfassendes „Corporate Social Responsibility Konzept“ erarbeitet. Dafür haben wir ein langjährig gewachsenes und erfahrenes Team eigens zum Thema Nachhaltigkeit installiert. Die von diesem Team entwickelten Maßnahmen und Ziele werden in unseren jährlichen Unternehmenszielen verankert und ihr Fortschritt evaluiert. Das sichert dem Thema Nachhaltigkeit eine stabil hohe und weiter steigende Aufmerksamkeit in sämtlichen Bereichen. 

 



Sprechen Sie mit uns über Ihre Ziele. Wir erarbeiten mit Ihnen einen passgenauen Zugang zu dieser attraktiven Anlageklasse. Für weitere Informationen oder persönliche Gespräche steht Ihnen unser erfahrenes Clients & Markets-Team jederzeit zur Verfügung: Tel. +49 69 365058-7000.

 


Es handelt sich hierbei um Fondsinformationen zu allgemeinen Informationszwecken. Die Fondsinformationen ersetzen weder eigene Marktrecherchen noch sonstige rechtliche, steuerliche oder finanzielle Information oder Beratung. Die dargestellten Informationen stellen keine Kauf- oder Verkaufsaufforderung oder Anlageberatung dar. Sie enthalten nicht alle für wirtschaftlich bedeutende Entscheidungen wesentlichen Angaben und können von Informationen und Einschätzungen anderer Quellen/Marktteilnehmer abweichen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen wird keine Gewähr übernommen. Sämtliche Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Portfolio-Managers wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die vollständigen Angaben zu dem Fonds sowie dessen Vertriebszulassung sind dem jeweils aktuellen Verkaufsprospekt sowie ggf. den wesentlichen Anlegerinformationen, ergänzt durch den letzten geprüften Jahresbericht bzw. den letzten Halbjahresbericht, zu entnehmen. Ausschließlich rechtsverbindliche Grundlage für den Erwerb von Anteilen an den von der Lupus alpha Investment GmbH verwalteten Fonds sind der jeweils gültige Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen, die in deutscher Sprache verfasst sind. Diese erhalten Sie kostenlos bei der Lupus alpha Investment GmbH, Postfach 11 12 62, D-60047 Frankfurt am Main, auf Anfrage telefonisch unter +49 69 365058-7000, per E-Mail unter service@lupusalpha.de oder über unsere Homepage www.lupusalpha.de. Für Fonds mit Vertriebszulassung in Österreich erhalten Sie den aktuellen Verkaufsprospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen und den letzten geprüften Jahresbericht bzw. den letzten Halbjahresbericht darüber hinaus bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle, der UniCredit Bank Austria AG mit Sitz in A-1020 Wien, Rothschildplatz 1.

 

 

 

 

 

 

 

Nachhaltigkeits-Siegel im Überblick

 

UN PRI – Principles for Responsible Investment

 

Lupus alpha hat 2015 die „Prinzipien für Verantwortliches Investieren“ der Vereinten Nationen unterzeichnet und sich damit verpflichtet, deren Richtlinien im Portfoliomanagement umzusetzen. www.unpri.org

 

EUROSIF – Europäisches Transparenzlogo

 

Mit dem Europäischen Transparenzlogo für Nachhaltigkeitsfonds verpflichtet sich Lupus alpha, korrekt, angemessen und rechtzeitig über seine Ansätze und Methoden in der nachhaltigen Geldanlage zu informieren. www.eurosif.org

 

Forum Nachhaltige Geldanlagen

 

Lupus alpha ist seit 2019 Mitglied im Forum Nachhaltige Geldanlagen, das die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für nachhaltige Geldanlagen verbessern und ihre Bekanntheit steigern will. www.forum-ng.org/de

 

Österreichisches Umweltzeichen

 

Ein staatliches Gütesiegel für ökologische Wirtschaft. Es kennzeichnet umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Lupus alpha unterstützt diese Initiative seit 2019. www.umweltzeichen.at