Scope Awards: Lupus alpha gewinnt in den Kategorien "Spezialanbieter" und "Absolut Return"

 

Die Scope Awards 2020 sind für Lupus Alpha als bester Asset Manager in den Kategorien „Spezialanbieter“ und „Absolute Return“ ein doppelter Erfolg.

 

 

 

Zum zweiten Mal in Folge ist damit die Auszeichnung „Bester Asset Manager Spezialanbieter“ in Deutschland an Lupus alpha gegangen. Die Scope Awards zählen zu den traditionsreichsten und bedeutendsten Auszeichnungen für Fonds und Asset Manager im deutschsprachigen Raum und wurden in diesem Jahr bereits zum 14. Mal ausgelobt. Während andere Auszeichnungen am Markt ausschließlich auf quantitative Kriterien setzen, werden bei Scope die Top-5-Gesellschaften im Ranking jeder Kategorie auch einer qualitativen Beurteilung unterzogen.

 

Bewertet werden dabei unter anderem Erfahrung und Ausbildung der Fondsmanager und Research Analysten sowie Gestaltung und Implementierung des Investment-Prozesses. Hier konnte Lupus alpha in beiden ausgezeichneten Kategorien überzeugen und sich innerhalb der jeweiligen Top-5-Gruppe an die Spitze setzen.

 

Im Bereich „Absolute Return“ konzentriert sich das Lupus alpha-Team für alternative Lösungen auf Volatilitätsstrategien. Als einer der Pioniere im deutschen Markt hat der Frankfurter Asset Manager diese Anlageklasse schon im Jahr 2007 für institutionelle Investoren erschlossen. Heute verwaltet er in diesem Segment mehr als 2,3 Mrd. Euro. Volatilität erfordert als liquide Alternativstrategie ein hohes Spezial-Know-how und passt damit ins Profil des Anbieters spezialisierter Anlageklassen, zu denen außerdem Small & Mid Caps sowie spezialisierte alternative Rentenstrategien gehören.

 

Die gleichzeitige Auszeichnung für den besten Spezial- und den besten Absolute Return-Anbieter bestätigt die Lupus alpha-Philosophie, sich auf Strategien zu fokussieren, in denen aktives Management im Vorteil ist und so für Kunden echten Mehrwert bieten kann.