Scope Investment Awards 2021

Lupus alpha zum dritten Mal in Folge bester Spezialanbieter

Bei den Scope Investment Awards ist Lupus alpha in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge nach 2018 und 2019 als „Bester Asset Manager Spezialanbieter“ in Deutschland ausgezeichnet worden. In die Bewertung fließen das Scope Fondsrating und die Performance der vergangenen zwölf Monate ein, sowie eine qualitative Beurteilung der Unternehmens- und Investmentprozesse.

„Lupus alpha ist der Spezialist unter den Boutiquen. Unser Experten-Know-how erlaubt es uns, Informationsineffizienzen in Nischenmärkten auszunutzen und Investoren nachhaltig erfolgreich Ertragsquellen zu erschließen, sagt Ralf Lochmüller, CEO und Managing Partner bei Lupus alpha. „Die zum dritten Mal in Folge an uns gehende Auszeichnung ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich, weiterhin einen relevanten Beitrag zur Diversifizierung und zur Performance in den Portfolios unserer Kunden zu leisten“, ergänzt Lochmüller.

Neben der Spezialisierung ist Unabhängigkeit einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für systematisch wiederkehrendes Alpha. Darauf deuten auch die im Februar von der City University London veröffentlichten Ergebnisse der Studie „Is there a Boutique Asset Management Premium?“ hin. Darin präsentieren die Autoren ökonomisch und statistisch signifikante Belege, die auf die Existenz einer Boutique-Asset-Manage­ment-Prämie hinweisen. Besonders ausgeprägt sei dies in den europäischen Small und Mid Cap-Sektoren.

Im von der Corona-Pandemie beherrschten Kapitalmarktjahr 2020 sind auch europäische Nebenwerte von großen Verwerfungen und schneller Sektor-Rotation geprägt. In diesem dynamischen Umfeld konnte Lupus alpha als aktiver Manager Chancen nutzen und mit einigen Strategien die höchste Outperformance seit ihrer Auflegung erzielen. Der Lupus alpha Micro Champions (ISIN: LU1891775857) tut sich hier mit 12,24% (25.11.) hervor; 10,5 % Outperformance erreicht der Lupus alpha Pan European Smaller Companies (ISIN: DE000A1J9DT9); und 7,54 % der Lupus alpha Smaller German Champions (ISIN: LU0129233507). Diese Fonds haben ihre Kursrückschläge vom März wieder aufgeholt und bereits neue Höchststände erreicht, während der breite Aktienmarkt noch unter seinen Vorkrisen-Niveaus liegt.

Scope urteilt: „Lupus alpha Asset Management hat seine große Klasse in einem Coronakrisen-bedingt schwierigen Marktumfeld einmal mehr unter Beweis gestellt: Die Spezialisten für Produkte auf Basis von Aktien kleiner und mittelgroßer Unternehmen aus Deutschland und Europa überzeugen mit der besten Ratingquote in ihrem Segment. Die ausgeprägte Expertise und Erfahrung resultiert in einer kontinuierlich starken Performance im Vergleich zur Peergroup: Der ‚Lupus alpha Micro Champions‘ verteidigt sein A-Rating seit rund zwei Jahren ohne Unterbrechung.“

Bei den diesjährigen Scope Investment Awards hat auch der Wandelanleihenfonds Lupus alpha Global Convertible Bonds (ISIN: LU1535992389) einen Platz unter den Top 5 seiner Vergleichsgruppe erreicht. Der Fonds zeichnet sich im laufenden Jahr nicht nur durch seine hohe absolute Performance von 15,71 % (Stand 25.11.) aus, sondern auch durch seine Stabilität während des Ausverkaufs an den Aktienmärkten, als er im Maximum nur gut 16% gegenüber seinem Jahreshöchststand verlor.

Ralf Lochmüller resümiert: „Performance braucht starke Entscheidungen. Dafür muss es den Portfolio Managern möglich sein, ihre Kompetenz, ihr Wissen und ihre Erfahrung voll ins Portfolio einzubringen. Sie brauchen ein Umfeld, das von Vertrauen geprägt ist und den Management-Teams im Rahmen des klar definierten Investment­prozesses die notwendigen Freiräume gibt. Bei Lupus alpha finden sie dieses Umfeld.“

Weitere Informationen
PRESSE
Pia Kater
Pressesprecherin, Communications
+49 69 / 36 50 58 - 7401
ZUM PRESSEBEREICH