Pressemeldung

Dr. Götz Albert wird neues Vorstandsmitglied von Lupus alpha

Matthias Biedenkapp ist im Zuge des labs-Verkaufs aus dem Unternehmen ausgeschieden

Dr. Götz Albert (52), langjähriger Partner und Leiter Portfolio Management Small & Mid Caps, wurde zum Mitglied des Vorstands von Lupus alpha berufen. Matthias Biedenkapp (56), Gründungspartner und bisher im Vorstand für den Bereich Information Technology verantwortlich, hat das Unternehmen im Rahmen des Verkaufs der IT-Tochtergesellschaft Lupus alpha Business Solutions (labs) an die Universal Investment per 31. Dezember 2018 verlassen. Künftig gehören dem dreiköpfigen Vorstand von Lupus alpha Ralf Lochmüller, Gründungspartner und CEO, Michael Frick, Partner und CFO, sowie Dr. Götz Albert, Partner und CIO, an.

„Wir freuen uns sehr, dass mit Dr. Götz Albert ein sehr geschätzter Kollege und Partner in den Vorstandskreis aufrückt, der seit über 15 Jahren die Entwicklung von Lupus alpha mit viel Engagement vorangetrieben und mitgeprägt hat“, sagte der Gründer und Chief Executive Officer (CEO) Ralf Lochmüller. Innerhalb des Vorstands wird Dr. Götz Albert als Chief Investment Officer (CIO) für die Bereiche Portfolio Management, Research und Analyse verantwortlich sein. Ralf Lochmüller verantwortet die Ressorts Strategie und Planung, Clients und Markets sowie Personal. Die Bereiche Financial und Risk Management sowie Information Technology fallen in die Zuständigkeit von Michael Frick als Chief Financial Officer (CFO).

Die operative Führung des Frankfurter Asset Managers liegt unverändert bei dem
4-köpfigen Executive Committee von Lupus alpha. Diesem Gremium gehört neben den drei Vorstandsmitgliedern Partner Alexander Raviol an, der seit 2011 für den Bereich Portfolio Management Alternative Solutions verantwortlich zeichnet.

Ralf Lochmüller dankte dem ausscheidenden Gründungspartner Matthias Bieden­kapp: „Gemeinsam mit Matthias Biedenkapp haben wir in den vergangenen 18 Jahren Lupus alpha als Spezialanbieter und erfolgreichen aktiven Asset Manager fest im deutschen Markt etablieren können. Als Gründer von Lupus alpha bedauere ich den Weggang von Matthias Biedenkapp sehr, als enger Weggefährte kann ich jedoch seinen Wunsch nachvollziehen, sich ganz auf die Weiterentwicklung von labs zu fokussieren,“ so Lochmüller.

Nach zum 01.01.2019 vollzogenen Verkauf der IT-Tochtergesellschaft an Universal Investment konzentriert sich Lupus alpha unverändert auf die Weiter­entwicklung und den Ausbau seines Asset Management-Geschäfts. Mittlerweile verwaltet der Frankfurter Asset Manager Anlagegelder von knapp 11 Mrd. Euro für institutionelle und Wholesale-Investoren. „Als aktiver Asset Manager profitieren wir von der unverändert hohen Nachfrage nach spezialisierten Anlageklassen wie Small- und Mid Caps, Volatilitätsstrategien, Wandelanleihen und CLOs. Mit diesen und weiteren Spezialthemen wollen wir auch in den kommenden Jahren weiter wachsen“, beschreibt Lochmüller die künftige Ausrichtung des Unternehmens.

 

Über Lupus alpha

Als eigentümergeführte, unabhängige Asset Management-Gesellschaft steht Lupus alpha seit mehr als 15 Jahren für innovative, spezialisierte Investmentlösungen. Gestartet als Pionier in Deutschland für europäische Small- und Mid Caps, ist Lupus alpha heute ebenso einer der führenden Anbieter von liquiden alternativen Investmentstrategien. Das Unternehmen verwaltet ein Volumen von knapp 11,0 Mrd. Euro für institutionelle Anleger und Wholesale-Investoren. Weitere Informationen finden Sie unter www.lupusalpha.de.

Weitere Informationen
PRESSE
Pia Kater
Pressesprecherin, Communications
+49 69 / 36 50 58 - 7401
ZUM PRESSEBEREICH